defense.at Onlinemagazin

Einbruchhemmende Folien – kleine Hilfe mit großer Wirkung

Leicht aufgebracht schrecken sie Einbrecher ab und erschweren einen Einbruch um ein Vielfaches

Einbrecher nutzen häufig Fenster und Glastüren zum Eindringen in Häuser und Wohnungen. Durch Einbruchtools und spezielle Methoden lassen sich Scheiben vom Täter schnell und effizient öffnen. Hier gilt es zu reagieren und diesen Einbruch zu erschweren.

Eine einbruchhemmende Folie dient dazu, solche üblen Machenschaften deutlich zu erschweren. Außerdem ist eine derartige Folie die preisgünstigste Methode, um einen Einbruch deutlich zu erschweren und den Täter dazu zu bewegen, vom Objekt abzulassen. Spezielle Absicherungen wie Panzerglas sind eindeutig teurer.

Wie Ihnen einbruchhemmende Folien bei Ihrem eigenen Schutzbedürfnis helfen und was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie in diesem Fachartikel. Dieser basiert auf eigenen Recherchen und zusätzlich diesen Quellen:

Wie funktioniert die Schutzfolie?

Die Folie ist recht einfach im Handling und wird einfach auf das Glas, das zu schützen ist, geklebt.

Man klebt die Folie deswegen auf die entsprechenden Fenster, damit die Scheibe im Falle eines Bruchs zusammenhält. Die Scheibe zersplittert bei äußerer Gewalteinwirkung, bleibt jedoch in Form und nur durch starke, körperliche Anstrengung und großem Zeitaufwand wird der Einbruch möglich.

Dabei wird die Scheibe durch mehrere Lagen von Polyethylenterephthalat (PET), die durch Klebstoff zusammengeklebt sind, zusammengehalten.

Die Folie macht Einbrechern das Leben schwer

Machen wir uns nichts vor. Einen absoluten Schutz vor einem Einbruch mit entsprechender Gewalteinwirkung gibt es nicht. Die hier vorgestellte Folie schützt dementsprechend nicht komplett vor einem Einbruch, jedoch allein der Zeitaufwand, um diese zu überwinden, schreckt viele Einbrecher sofort ab.

Durch den Misserfolg, die vielen benötigten Versuche und den begleitenden Lärm des Aufbruchs fliehen die meisten Täter oder suchen sich ein “leichteres“ Objekt.

Da die Sicherheitsfolie auch durchwurfsicher ist, schützt sie somit ebenso vor Steinwurf und ähnlichen Dingen. Selbst wenn eine beklebte Scheibe durchbricht, bleiben die Reste des Fensters durch die Klebefolie als Hindernis für den Straftäter.

Jeder Einbrecher hat es eilig. Der Einbruch muss schnell vonstattengehen. Hindert die Folie beim zügigen Eindringen, lässt der Täter vielleicht vom Objekt ab.

Die optimale Nutzung der Folie

Wenn man nicht jedes Fenster im Haus bekleben will, ergibt es Sinn, leicht erreichbare Scheiben wie straßenseitige Gläser zu bekleben. Auch Fenster im Erdgeschoss und Keller sollten priorisiert werden.

Da die Folie ausgesprochen vielseitig ist, können auch Scheiben von Gartenhütten, Autos und Büros abgesichert werden. Im Gegensatz zu Panzerglas ist es für jeden leicht möglich, Folien nachträglich anzubringen.

Dazu kommt, dass die Folie komplett durchsichtig ist und somit die Räume nicht verdunkelt. Wenn man will, kann man die die Klebefolie spurenlos entfernen.

Die Folie schützt sich durch einen UV-Filter vor Vergilben und sogar vor UV-Strahlungen der Sonne.

Eine Einbruchschutzfolie ist unempfindlich gegen Kratzer und einfach zu reinigen. Die Transparenz der Folie führt dazu, dass die Täter sie gerade bei Nacht nicht erkennen können und sich somit nicht auf die Schutzfolie vorbereiten können.

Wie bringt man die Folie an?

Sie benötigen für das Anbringen kein Fachpersonal, jedoch brauchen Sie für das Bekleben etwas handwerkliches Geschick. Denn Sie müssen darauf achten, dass beim Bekleben des Glases keine Luftblasen entstehen und erkennbar sind. Die Sicherheitsfolie lässt sich jedoch nicht mit einer üblichen Schere schneiden, da man ein spezielles Werkzeug für den Zuschnitt benötigt.

Wie viel kostet eine Einbruchschutzfolie?

Die Kosten hängen von der Qualität und Größe der Folie ab. In der Regel sind Stärken zwischen 360µ und 555µ kaufbar und Schutzfolien können in beliebigen Größen geliefert werden. Weitere Kosten fallen nur für das Schneidwerkzeug an.

Vorteile einer Einbruchschutzfolie

  • günstige Alternative zu Panzerglas
  • verschiedene mögliche Größen sind bestellbar und zuschneidbar
  • komplett durchsichtig für einen selbst und den Angreifer
  • unempfindlich gegen Kratzer
  • UV-Filter schützt gegen Vergilben und UV-Strahlen
  • keine Splitter auf dem Boden
  • einfache Reinigung
  • keine Spuren nach dem Entfernen

Fazit zur Splitterschutzfolie

Einbruchhemmende Folien sind für den Schutz gegenüber Einbrüchen ein nicht zu unterschätzender Vorteil, da sie besonders die Schwachstellen des Hauses schützen.

Zwar ist eine solche Folie keine Garantie dafür, dass ein Täter nicht widerrechtlich in ein Haus eindringt, indem er stumpfe Gewalt ausübt, aber dem Einbrecher wird die Tat erheblich erschwert.

Gerade in Gegenden mit hoher krimineller Aktivität ist eine Schutzfolie essentiell für den Schutz gegenüber Vandalen und Einbrechern. Die Vorteile der leicht anzubringenden Sicherheitsfolie sind gegenüber einer Anbringung eines teuren Panzerglases eindeutig.

Durch die preisgünstige Nachrüstung an Fensterflächen aller Art ist es mit der Sicherheitsfolie ein Einfaches, das persönliche Bedürfnis an Sicherheit eines jeden einzelnen Menschen deutlich zu erhöhen.