defense.at Onlinemagazin

Sicherheit bei Internetseiten

Sicherheit im Internet wird immer wichtiger. wie vermeiden sie vertrauliche Daten im Inder der Suchmaschine und was tun, wenn es bereits zu spät ist.

Internetseiten Sicherheit
Wir haben an anderer Stelle ja bereits kurz über die Sicherheit von Webseiten bzw. Webapplikationen geschrieben. Aufgrund der zahlreichen Reaktionen möchten wir dieses Thema nun etwas vertiefen. SSL für Webseiten Zum Zeitpunkt des letzten Artikels wurde das Thema SSL noch so gehandhabt, dass eine SSL-Verschlüsselung nur für Shops oder Seiten, auf denen sensible Daten erfasst werden, empfohlen wurde. Das hat sich aber mittlerweile geändert. Seit Inkrafttreten der DSGVO, aber auch seit die gängigen Browser vor unverschlüsselten Webseiten warnen, ist die Empfehlung ganz klar immer SSL einzusetzen. Dazu benötigen sie ein Zertifikat und müssen das Protokoll von http auf https umstellen (lassen). Zertifikat waren früher teuer und mussten jährlich kostenpflichtig erneuert werden. Für reine Informationsseiten kann man aber auch durchaus kostenlose Zertifikate (bspw. Lets Encrypt) nutzen. Wichtig, auch diese Zertifikate müssen regelmäßig erneuert bzw. verlängert werden. Hilfreich ist es hier, wenn der Hoster dazu eine einfache Routine anbietet.weiterlesen...

IOTA - Spannender Altcoin für Maschinen

IOTA - Kryptowährung speziell für Maschinen, welche nicht auf der blockchain basiert. Was wird die Zukunft hier bringen?

IOTA - Kryptowährung
IOTA Token sind derzeit einer der spannendsten Altcoins überhaupt. Zudem sind sie für Neueinsteiger in die Kryptowährung, die nur einen geringen Teil investieren wollen, ideal, da sie noch bezahlbar sind. IOTA Token ist eine Kryptowährung für Maschinen und sollen nicht nur eine sichere Kommunikation ermöglichen, sondern auch die Zahlungsvorgänge vereinfachen und durch die schnelle Abwicklung Kosten einsparen. IOTA kurz und einfach erklärt Jeder, der in Kryptowährungen einsteigen möchte, sollte sich IOTA auf jeden Fall genauer ansehen. Gegründet im Jahr 2015 von David Sønstebø, Sergey Ivancheglo, Dominik Schiener und Dr. Serguei Popov und beaufsichtigt von der IOTA-Stiftung, war Ende des letzten Jahres einer der zehn wertvollsten Kryptowährungen auf dem Markt. Dies liegt vor allem an dem gut durchdachten Konzept, auf dass die Nutzer vertrauen. Denn IOTA, ein Akronym aus Internet of Things und Tangle und abgeleitet aus dem kleinsten Buchstaben aus dem griechischen Alphabet „Iota“ ist eine Kryptowährung, die auf einer Open Source Software basiert. IOTA ist eine Kryptowährung für Maschinen und soll laut Website „das Rückgrat einer autonomen Ökonomie der Maschinen“ sein. Wie soll IOTA funktionieren?weiterlesen...

Bitcoin und der Hype um die digitale Währung

Nach dem wahnsinnigen Anstieg im letzten Jahr dürfte der Bitcoin nun fast jedem bekannt sein. Doch nur 4 Prozent der Menschen weltweit haben in diese digitale Währung investiert

Was ist Bitcoin
Nach dem wahnsinnigen Anstieg im letzten Jahr dürfte der Bitcoin nun fast jedem bekannt sein. Doch nur 4 Prozent der Menschen weltweit haben in diese digitale Währung investiert und kaum einer kennt sich wirklich mit dem Thema Bitcoin aus. Dies mag auch daran liegen, dass die digitalen Währungen, auch Kryptowährungen genannt, den meisten Menschen Angst macht und auch die Zeitungen und Regierungen kein gutes Haar an diesen lassen. Dabei ist es eigentlich so einfach. Was sind Bitcoin? Bitcoin ist eine digitale Währung. Er wird nicht, wie Euro oder Dollar, physisch gedruckt, sondern wird von vielen Menschen auf der Welt dezentral errechnet. Der Bitcoin, wie auch alle anderen Kryptowährungen unterliegen keiner staatlichen oder zentralen Kontrolle, was auch ein Grund ist, dass Regierungen diesem sehr kritisch gegenüberstehen. Dabei ist vor allem der Bitcoin das bekannteste Beispiel dafür, wie schnell die Kryptowährung wachsen kann. Wer zu Beginn des Bitcoins mit nur wenigen Euro eingestiegen ist, dürfte heute Millionär sein. Besonders hervorzuheben ist hierbei die Dezentralität des Bitcoin. Er unterliegt keinen institutionellen Kontrollen, was heißt, dass kein Staat und auch keine Zentralbank Rahmenbedingungen festlegen oder gar die Geldmenge steuern kann.weiterlesen...

Interessantes zur Kryptowährung

Kryptowährungen stehen immer mehr im Interesse. Was aber sind Bitcoins und Co. bzw. wie funktioniert die Blockchain.

Bitcoin - Kryptowährungen
Sie haben sich schon immer für das Thema Kryptowährung interessiert? Dann ist das Ihre Chance, um mehr darüber zu erfahren. Dieser Artikel gibt Ihnen eine allgemeine Auskunft über das Thema. Außerdem wird Ihnen erklärt, um was es sich bei sogenanntem "Fiat Geld" handelt und wie eine sogenannte "Blockchain" funktioniert. Letztendlich werden Sie auch erfahren, wie Kryptowährungen funktionieren und welche Zukunft diesen Währungen vermutlich bevorsteht. Allgemeines über Währung und Geld Bei Kryptowährungen handelt es sich um Währungen, welche nur digital existieren. Der größte Unterschied von Kryptowährungen zu Zentralbankgeld ist, dass diese derzeit hauptsächlich von Privatpersonen geschöpft werden. Die bekannteste und erste öffentliche Kryptowährung ist der Bitcoin. Durch die so genannte "Kryptographie" (Verschlüsselung von Informationen) wird ein sicheres System bereitgestellt, welches es ermöglicht, den Zahlungsverkehr ohne Banken abzuschließen.weiterlesen...

TYPO3 8 LTS Video Training von Wolfgang Wagner

Erfahrungsbericht zum TYPO3 Version 8 LTS Videotraining von Wolfgang Wagner. Klar strukturierter Videokurs zum fairen Preis.

TYPO3 Kurs von Wolfgang Wagner
Ich beschäftige mich nun doch schon einige Jahre mit TYPO3 und habe bisher mein Wissen mittels Büchern oder über die Recherche im Internet erweitert. Beim Upgrade auf TYPO3 7 bin ich aber dann über Amazon auf das Video Training von Wolfgang Wagner gestoßen. Ich war damals sehr begeistert über die 13 Stunden Videos, in denen alles so einprägsam erklärt wurde, dass man es wirklich nachstellen und testen konnte. So habe ich beim Upgrade auf TYPO3 Version 8 wieder nach dem Videotraining von Wolfgang Wagner gesucht. Fündig wurde ich sehr schnell auf seiner Webseite https://wwagner.net fündig. Diesmal bestand das Videotraining aus 16 Kapiteln, welche aus insgesamt 154 Videos bestanden, was eine Gesamtdauer von 22 Stunden ergibt. Überraschend war, dass es keine DVDs mehr sind, welche hier angeboten werden. Der Videokurs ist nun als Download verfügbar. Mir kam das zugute, weil ich inzwischen ein neues Notebook habe, in welchem aus Platzgründen kein DVD Laufwerk mehr verbaut ist. Aber dieser Umstand könnte doch den Einen oder Anderen stören, daher finde ich wichtig, dass darauf hingewiesen wird.weiterlesen...

  • 1